Performance bei OTTHON Projekt 2019
Performance bei OTTHON Projekt 2019

The Leader's Room
Live Performance
in collaboration with Max Griesche, Nele Mai and Anna Tudos as The Bottom_Up Collective
2019
48h Neukölln Festival, Berlin
Otthon - art project on living situations, Budapest
Bottom_Up: The Leader's Room. 2 day Rákoczi Ter, Budapest

The most beautiful room of the Country is open to everyone today. You are invited to an hot beverage and a guided tour. You can choose between english, hungarian and german language. If you're really interested feel free to ask your guide anything about the interior design and maybe he_she even know some myths and rumors…

The interactive performance “Herrschaftszimmer/ The Leader’s Room/ Uralkodói Szoba” invites visitors to take an imaginary tour in a glamorous room. By reference to several artefacts we critically inspect the concept of individual power.
The performance was developed by Max Griesche, Nele Mai, Anna Tudos und Karla Krey. The artists and curators met during their stay in Budapest and against the background that Hungary's head of state, moved into a lavishly renovated monastery near the former seat of the Hungarian kings at the beginning of the year, they decided to react with this performance. At "OTTHON - Project" we focused on representative living spaces and the festival's motto: "Future III" of "48h Neukölln 2019" was the reasen to reflect our current system critically thinking it from an (imagined) utopian future.

Live Performance
mit Max Griesche, Nele Mai und Anna Tudos als Bottom_Up Kollektiv
2019
48h Neukölln Festival, Berlin
Otthon - Kunstprojekt für das Wohnen, Budapest
Bottom_Up: The Leader's Room. 2 tägige Ausstellung in der Markthalle am Rákoczi Ter, Budapest

Das schönste Zimmer des Landes steht heute jedem offen. Wer möchte, darf es betreten und sich bei einem warmen Getränk daran erfreuen.
Außerdem bieten wir eine Führung durch die Räumlichkeiten auf Ungarisch, Englisch und Deutsch an. Interessierte können hier mehr über die besondere Ausstattung des Zimmers erfahren.

Die interaktive Performance HERRSCHAFTSZIMMER lädt die Besucher*innen zu einer einmaligen Führung durch ein imaginäres Herrschaftszimmer ein. Anhand ausgewählter Artefakte betrachten wir das Konzept individueller Macht.
The Leader’s Room ist die erste Arbeit des Bottom_Up Kollektivs. Die Künstler*innen und Kuratorinnen trafen sich bei einem Auslandssemester in Ungarn. Die erste Version der Performance ist eine Reaktion auf den Umzug von Ungarns Regierungschef aus dem Parlament in ein aufwändig renoviertes Kloster nahe dem Sitz der ungarischen Könige zu Beginn des Jahres 2019. Bei der Aufführung im Rahmen des OTTHON - Projekts lag der Schwerpunkt auf Symboliken politischer Macht in Wohnräumen. Das Festivalthema "Futur III" von 48h Neukölln 2019 nahmen wir zum Anlass, das gegenwärtige politische System aus einer (imaginierten) utopischen Zukunft zu reflektieren.

- Hinter dem Schreibtisch hängen zwei Gemälde. Einmal eine Jagdszene aus dem sogenannten England des 17. Jahrhunderts. Ist Ihnen „jagen“ ein Begriff? Die Jagd war damals ein beliebtes Freizeitvergnügen der Mächtigen: Sie zogen in den Wald um Tiere zu töten. Eine pure Machtdemonstration über alles Lebendige in einem Gebiet. Die Tiere am Ende zu konsumieren war nebensächlich.

- Gab es mal Menschen, die Tiere gegessen haben?

- Sie haben vollkommen recht! Eine sonderbare Vorstellung. Man glaubte, nur das Fleisch von Tieren könne den Körper mit elementaren Nährstoffen versorgen.